Wohnungen sind in den seltensten Fällen auf die Bedürfnisse älter werdender Menschen ausgerichtet. Kommen Einschränkungen der Beweglichkeit oder gar Pflegebedürftigkeit hinzu, wird das eigene Zuhause oftmals zur Barriere. Das muss nicht sein, denn mit entsprechenden Anpassungen des Wohnraumes kann ein eigenständiges Leben in der vertrauten Umgebung auch weiterhin ermöglicht werden.
Gute Beratung ist die beste Voraussetzung für eine sinnvolle und wirtschaftliche Umgestaltung.

NADel e. V. Mitglieder beraten über notwendige Änderungen

Schon während des Aufnahmegesprächs für eine ambulante Pflege erfragen die Pflegedienste von NADel e. V. die Wohnungssituation. Sie beschreiben notwendige Voraussetzungen, die die Situation in der häuslichen Umgebung erleichtern und das eigenständige Leben für die Zukunft erhalten. Neben der Erhaltung der Selbstständigkeit ist auch die Ermöglichung und Erleichterung der pflegerischen Maßnahmen für die räumlichen Veränderungen entscheidend – und manchmal können schon kleine Dinge eine große Wirkung erzielen.

Eine Beratung beinhaltet:

  • das Erkennen und Entfernen der Stellen, die Hindernisse darstellen,
  • das Erkennen und Beseitigen möglicher Gefahrenquellen,
  • Ideen für eine hilfreiche bauliche Anpassung.

Auf Wunsch stellen NADel e. V. Mitglieder auch den Kontakt zu unserem Kooperationspartner Lebens(t)räume her.
Lebens(t)räume hilft Ihnen bei der sinnvollen Planung, Durchführung und Koordination der Umbaumaßnahmen in Ihrer Wohnung; auch wenn mehrere handwerkliche Unternehmen benötigt werden.
Um eine notwendige Wohnraumanpassung finanziell zu ermöglichen, gibt es verschiedene staatliche Förderprogramme. Lassen Sie sich vor Ort über die Möglichkeiten beraten.

Eine Ausstellung „barrierefreies Leben“ kann besucht werden:
Business-Center
Portastraße 73
32457 Porta Westfalica

Ansprechpartner: Herr Winfried Krohn
Internet: www.lebenstraeume-porta.de/