Alle Bürgerinnen und Bürger haben seit 2007 das Recht auf eine umfassende Palliativversorgung an ihrem Lebensende - auch in häuslicher Umgebung und bei aufwendigem Pflegebedarf.
Die Ambulante Palliativversorgung ist für schwerkranke und sterbende Menschen gedacht, die ihre letzte Lebenszeit mit einer bestmöglichen Lebensqualität zu Hause verbringen möchten.
Der behandelnde Haus- oder Facharzt kann den Patienten in das Palliativprogramm aufnehmen. Es wird im Kreis Minden-Lübbecke von PAN, dem Palliativ Ambulant Netzwerk umgesetzt. PAN besteht aus Palliativmedizinern, Patientenkoordinatorinnen, ambulanten Hospizdiensten und drei unserer NADel Mitglieder. Sie sind als Palliativpflegedienste von den Kostenträgern anerkannt.

Wenn Sie mehr über PAN und die ambulante Palliativversorgung am Lebensende erfahren möchten, sprechen Sie mit unseren anerkannten Palliativpflegediensten.

Diakonie Stiftung Salem gGmbH
Fischerallee 3a
32423 Minden
Telefon: 0571 / 88 80 4 - 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.salem-koeslin.de

Paritätischer Verein für Freie Sozialarbeit e. V.
Bahnhofstraße 27-29
32312 Lübbecke
Telefon: 05741/ 34 24 – 18
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.paritaet-minden-luebbecke.de

HPG Pflegedienst
In der Ahe 10
32547 Bad Oeynhausen
Telefon: 05731 – 940147
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.hpg-pflegedienst.de

oder bei PAN, dem Palliatv Ambulant Netzwerk im Kreis Minden-Lübbecke

PAN Netzwerk Koordination
Dagmar Löffler
Telefon: 0151 50748024
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.pan-im-muehlenkreis.de