Das Netzwerk Ambulanter Dienst NADel e.V.

Zu Hause - trotz Alter, Hilfebedürftigkeit oder Krankheit

Ambulante Pflege gewinnt auch im Mühlenkreis immer mehr an Bedeutung.
Die Menschen werden immer älter und möchten so lange wie möglich in ihrem vertrauten häuslichen Umfeld leben. Auch bei Krankheit oder Hilfebedürftigkeit.
2005 schlossen sich ambulante Pflegedienste privater Träger sowie Träger der Wohlfahrt zum Netzwerk ambulanter Dienste - kurz NADel e.V. - zusammen.
Zentrale Ansprechpartner, ein rund um die Uhr erreichbares Service-Telefon, effektives Qualitätsmanagement und nicht zuletzt ein großer Pool gut ausgebildeter Fachkräfte machen das Netzwerk zu einem Erfolgsmodell für den Mühlenkreis. Den Nutzen haben die Hilfebedürftigen ebenso wie deren Familien.

Oberstes Anliegen von NADel e.V. ist die Pflege und Versorgung hilfebedürftiger Menschen in ihrer häuslichen Umgebung qualitativ hochwertig sicherzustellen. Damit stehen die Pflegedienste des NADel e.V. vor einer großen Herausforderung, denn der Pflegebedarf steigt enorm und das bei immer weniger verfügbarem Fachpersonal.
Um diese Herausforderungen zu meistern, setzt die Arbeit im NADel Verbund an drei wesentlichen Punkten an.

Fachkräfte gewinnen:
Wir legen großen Wert darauf, den Pflegeberuf attraktiver zu gestalten und gute Bedingungen für die Mitarbeiter zu schaffen. Dazu zählt auch ein umfassendes Fort- und Weiterbildungsangebot, das die fachliche und die persönliche Entwicklung der Pflegekräfte ermöglicht.

Bedarfsgerechte Angebote:
Wir entwickeln und bauen die ambulanten Hilfestrukturen aus. Mit unterschiedlichen Partnern führen wir Projekte durch, um notwendige Angebote zu entwickeln und zu erproben. Auch Menschen mit besonderen Krankheitsbildern wie Demenz oder Beatmung sollen in ihrem zuhause gut versorgt werden können. Darüber hinaus entwickeln wir beratende und entlastende Angebote für die Angehörigen, um sie in ihrer Fürsorge zu unterstützen.

Vernetzte Schnittstellen:
Wir bieten individuelle Beratung, um den Patienten bei der Überleitung von der stationären zur ambulanten Betreuung Sicherheit und Unterstützung zu geben. Dabei steht die Wahl des Pflegeanbieters dem Patienten weiterhin frei. In Zusammenarbeit mit Haus- und Klinikärzten werden gemeinsame Standards, z.B. für die Wundversorgung, entwickelt und abgesprochen. Gerade wenn Patienten aus dem Krankenhaus entlassen werden, ist die Zusammenarbeit mit den ambulanten Diensten oft lebenswichtig.

Für Pflegepatienten und ihre Angehörigen bietet das Netzwerk vor allem einen Vorteil: kurzfristig und flexibel kann auf ihre individuellen Wünsche reagiert werden.
NADel e.V. ist Mitglied der Kommunalen Gesundheits- und Pflegekonferenz des Kreises Minden-Lübbecke sowie der Unterarbeitsgruppe AG Pflege.

10 Pflegedienste unter einer Nummer

Über das Service-Telefon 01805 – 00 96 24 sind zentrale Ansprechpartner folgender Pflegeanbieter zu erreichen:

Diakonie Stiftung Salem gGmbH
Pflegedienst Angelika Busse in Porta Westfalica
Atrium Care Kranken- und Altenpflege in Espelkamp
PariSozial Minden-Lübbecke
mobicare Ambulante Pflege und soziale Dienste Stemwede
Ev. Stiftung Ludwig-Steil-Hof in Espelkamp
Häusliche Pflege Salem-Köslin Minden
HPG Häusliche Pflegegemeinschaft Bad Oeynhausen und Lübbecke
K&K Gesellschaft für häuslichen Senioren- und Krankenpflegedienst in Lübbecke und Vlotho
Pro Senior Ambulante Alten- und Krankenpflege Rahden
Die Diakonie - Pflege- und Gesundheitsdienst Lübbecke